Vorsicht – Fake-Onlineshops

Hier finden Sie eine Liste von gemeldeten Fakeshops.

Gerade in den jetzigen Zeiten mit CORONA boomt der Onlinehandel.

Leider sehen Fakeshops immer professioneller aus. Aber der schöne Schein kann trügen und Sie sind Ihr Geld schneller los, als Ihnen lieb ist. Und das erhoffte Schnäppchen kommt nie bei Ihnen an.

Achten Sie auf folgendes, um sich sich vor Fake-Shops schützen:

Top-Level-Domain
Schauen Sie sich die Internetadresse an. Steht beispielsweise anstelle von .de am Ende der Domain .de.com, dann sollten Sie skeptisch werden.

Zahlungsarten
Heute nutzen seriöse Onlineshops viele sichere Zahlungsarten, wie z.B. Zahlung auf Rechnung, per PayPal oder per Nachnahme. Wenn nun aber nur Zahlungsarten vorgesehen sind, die Sie in die Vorkasse zwingen, dann sollten Sie vorsichtig werden. Auf der Straße geben Sie ja sicherlich auch niemandem Geld, der Ihnen ein tolles Handy in drei Tagen bringen will, oder?

Günstiger Preis
Viele Menschen sind naturgemäß bestrebt ein Schnäppchen zu machen. Sollte aber ein Preis alle anderen Preise des gesuchten Produkts um Längen schlagen, dann dürfen Sie schon fast davon ausgehen, dass dieses Schnäppchen nie bei Ihnen ankommen wird.

Gütesiegel
Fake-Shops möchten natürlich Ihr Vertrauen gewinnen und schmücken sich daher gern mit den tollsten Gütesiegeln. Oft sind das frei erfundene Siegel oder sie nutzen auch echte Gütesiegel, wie z.B. von „Trusted Shops“, besitzen aber gar kein Zertifikat auf das Gütesiegel. Ein einfacher Klick auf den Link dürfte die Fälschung schon auffliegen lassen, denn es wird Ihnen kein Zertifikat angezeigt bzw. steht dort ein ganz anderer Onlineshop. Sollte gar kein Link hinterlegt sein, dann können Sie schon von einer Fälschung ausgehen.

Bewertungen
In vielen Onlineshops können Kunden eine Produktbewertung hinterlassen. Sollten sich aber die Lobeshymnen überschlagen, dann sollten Sie skeptisch werden. Schauen bzw. suchen Sie ruhig auch nach den negativen Bewertungen. Und das nicht nur auf der Seite des Onlineshops selbst, sondern indem Sie nach weiteren Meinungen z.B. über Google suchen.

AGB
Onlineshops müssen immer Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) öffentlich machen. Es ist hier nicht immer leicht, sofort eine Fälschung zu erkennen. Lesen Sie einfach mal einige Passagen. Sollte Ihnen nun der Satzbau oder die Grammatik komisch vorkommen, dann sehen Sie sich womöglich gerade auf einem Fakeshop um.

Impressum
Impressum ist Pflicht. Sollten Sie erst gar kein Impressum finden, dann können Sie diesen Shop ohne Reue verlassen. Wenn ein Impressum vorhanden ist, schauen Sie genauer hin. Es muss eine Adresse, ein Vertretungsberechtigter und eine E-Mail-Adresse vorhanden sein. Wer nichts zu verbergen hat, gibt auch meistens eine „echte“ Telefonnummer an.


Fake-Onlineshop-Liste

Trusted Shops hat bereits eine Liste von Fake Shops zusammengestellt.

Liste von Fake-Onlineshops von Trusted Shops
  3. Dezember 2020
  Kategorie: Allgemein